Starke Geschichten – Starke Autorinnen Europas

Aus dem Roman „Sandberg“ der polnischen Autorin Joanna Bator lesen Michael Heuser und Julia Vincze, begleitet an der Gitarre von Frank Fröhlich am 22. März, um 19.30 Uhr in der Theatergaststätte Goldne Weintraube in den Landesbühnen Sachsen Radebeul.

Michael Heuser präsentiert sein persönliches Best Of der Gegenwartsliteratur und lädt jedes Mal besondere Gäste – Kollegen, Musiker oder Schriftstellerinnen – ein. Nach dem erfolgreichen Start der Büchertheke im Januar  mit der Lesung aus Juli Zehs „Unterleuten“ folgt nun

Joanna Bator „Sandberg“

Auf dem Sandberg, einer Siedlung am Rande einer polnischen Kleinstadt regieren die Frauen. Dennoch ist die rebellische Dominika mit dem dunklen Teint eine Außenseiterin, in der Schule ebenso wie in der Plattenbausiedlung, wo ihre Mutter von einem Schwiegersohn aus Castrop-Rauxel träumt und die Nachbarsfrauen von Kirche und Konsumwahn manipuliert sind. Immer wieder fragt sie sich, wo sie überhaupt herkommt? Denn zu Hause fühlt sich Dominika vor allem bei ihren Großmüttern: Halina, die im «Deutschenhaus» in der Altstadt wohnt, und Zofia. Als sie eines Tages bei Zofia im Garten sitzt, erscheint ein Historiker aus Kalifornien, der auf der Suche nach einem jüdischen Freund ist. Unversehens bringt er Licht in die geheimnisvolle und von den Wirren der Zeit geprägten Herkunft Dominikas.

Joanna Bator, die wohl stärkste neue Stimme der polnischen Literatur, erzählt in einer reichen, sinnlichen Sprache und mit herrlicher Ironie von den Träumen, Ängsten und Hoffnungen einer von Krieg und Flucht traumatisierten Generation und von der Rebellion und Freiheitssehnsucht ihrer Kinder.

«Sandberg ist ein Provinzroman von Weltniveau. Bator erzeugt mit ihrem weit ausholenden erzählerischen Gestus und den liebevoll ausgeschmückten Details einen starken Sog, dem man sich gerne hingibt …»

Marie Luise Knott, Deutschlandfunk 22.7.2011

Im Juli 2018 erhalten Joanna Bator und ihre Übersetzerin Esther Kinsky für „Sandberg“ den renommierten Hermann-Hesse-Preis.

Der Roman ist im Suhrkamp-Verlag erschienen.

Text + Fotos: Petra Grubitzsch, LB

Nächste Büchertheke

Im Mai verleiht Michael Heuser Stimmen aus dem dokumentarischen Roman der russischen Nobelpreisträgerin für Literatur Swetlana Alexijewitsch „Secondhand- Zeit“ Gehör.

25.05.2018, 19.30 Uhr, Goldne Weintraube: Swetlana Alexijewitsch „Second-Zeit“

Auskünfte und Kartenverkauf:  Kasse der Landesbühnen Sachsen GmbH, Meißner Str. 152, 01445 Radebeul, Tel. 0351/ 89 54 214, Fax 0351/ 89 54 213, www.landesbuehnen-sachsen.de
Felsenbühne Rathen, 01824 Kurort Rathen, Amselgrund 17, Kasse: Tel. 035024/ 7770, Fax 035024/ 7735, www.felsenbuehne-rathen.de

Advertisements