Über 20 Künstler zeigen ihre Arbeiten im Zeichen des Absurden und provozieren zum Nachdenken.

Die Ausstellung „WuKaMenta – 100 Jahre DaDa“ eröffnet am 7. Oktober, um 19 Uhr im Lügenmuseum Radebeul im alten Gasthof Serkowitz.  WuKaMenta ist ein dreiteiliges Kunstprojekt. Der erste Teil fand im Juni zwei Wochen mit über dreißig Künstlern als Kunst im öffentlichen Raum auf dem Neumarkt Dresden statt. Der zweite Teil ist eine Präsentation der WuKamenta als Baustein der Feierlichkeiten zur Deutschen Einheit vor dem Rathaus Dresden. Der dritte Teil ist die Ausstellung WuKaMenta im Gasthof Serkowitz und bezieht sich auf 100 Jahre DaDa. Über 20 Künstler sind eingeladen zeitgenössische Positionen zu DaDa auszustellen.

Die Eröffnung des Cabaret Voltaire 1916 war der Urknall des künstlerischen Zweifelns. Eine Handvoll Kreativer lehnte alles Konventionelle ab und schuf stattdessen Anti-Kunst. So hat DaDa die Kunst für immer verändert und prägt sie bis heute: sinnfreie Gedichte wie die von Ernst Jandl, Punk-Gebete von Pussy Riot, Maschinen zur Belustigung im Lügenmuseum, Noise-Musik, Performance oder flüchtige Aktionskunst. Die Studentenbewegung von 1968 hat sich ebenso an DaDa orientiert, wie die ästhetischen Ausdrucksformen und bilderstürmerischen Installationen subkultureller Künstler in Ostdeutschland. Sie rebellierten gegen den Systemdruck, DaDa als totale Ablehnung gab die degenerierten Machtstrukturen der Lächerlichkeit preis.
Die Ausstellung ist bis 31.12. im Lügenmuseum zu sehen.

Beteiligte Künstler: 

Perry Argel, Popke Bakker, Jola Brejdack, David Campesino, Silvio Colditz, Getulio Damado, Justus Ehras, Robert Frenzel, Richard von Gigantikow, Michael von Hintzenstern, Jan Heinke, Frank Hermann, Dorothee Kletzsch, Otis Laubert, Klaus Liebscher, Anna Mateur, Annette Muck, Sebastian Qiroz, Madlyn Sauer, Reinhard Sandner, Rose Schulze, Olaf Spillner, Erwin Stache, Hilla Steinert, Andre Wirsig.

Text: Lügenmuseum
Richard v. Gigantikow, Tel:  0176 – 99 02 56 52
Lügenmuseum, Kötzschenbrodaer Straße 39, 10445 Radebeul

Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag, Ferien und Feiertage 13 – 18 Uhr

www.luegenmuseum.de info@luegenmuseum.de

Werbeanzeigen