Alles ist Welle. Lasst uns Wellenreiten gehen!
Im neuen opto-akustischen Experimentierfeld der Technischen Sammlungen Dresden ab 18. September 2016

Dank der Schallwellen können wir Musik hören, dank der Lichtwellen Farben sehen. Unsichtbare Wellen bräunen oder verbrennen unsere Haut. Die moderne Kommunikationstechnik basiert auf Funkwellen und Lichtwellenleitern, die Stimmung im Fußballstadion auf La Ola! Doch welche Eigenschaften haben diese Wellen? Und welche Unterschiede? Kann man Licht hören und Töne sehen? Wer hat schon mal mit Licht Fußball gespielt oder durch Bewegungen Töne erzeugt? Und welche Geheimnisse können die kleinsten Besucher in einem Schiffswrack tief unter den Meereswellen entdecken?

Über 50 interaktive und verblüffende Mitmach-Stationen in der Ausstellung WELLENREITER warten mit erstaunlichen Phänomenen und verblüffenden Effekten auf neugierige und interessierte kleine und große Forscher. Wie kann es zum Beispiel sein, dass ein Kissen und eine Lampe zusammen Töne und Geräusche erzeugen? Ohne Lautsprecher, ohne Draht, nur aus Licht, Luft und Kissenstoff? Das Spiel mit Geheimnissen, Verwandlung und Zauberei gibt Anstöße zum Nachdenken über die physikalischen Grundlagen unserer Welt.

Als besonderes Highlight bietet die Ausstellung einen Mitmachbereich speziell für Kinder zwischen 3 und 8 Jahren. In einem alten Schiffswrack können die kleinen Besucher in einer stilisierten Unterwasserwelt optische und akustische Phänomene erforschen. Die Bandbreite reicht von geheimnisvollen Schatztruhen über Glasfaserkorallen bis zu blubbernden Unterwassersäulen.

Die Ausstellung WELLENREITER reiht sich ein in die verschiedenen Angebote der Technischen Sammlungen, deren Ziel es ist, beim Besucher Neugierde, Begeisterung und Verständnis für naturwissenschaftliche Phänomene und Fragestellungen zu wecken.

Text: Technische Sammlungen Dresden

Ansprechpartner:

Holger Seifert, Bereichsleiter Wissenschaftskommunikation, holger.seifert@museen-dresden.de, Telefon: 0351 4887209
Maren Dose, Öffentlichkeitsarbeit, maren.dose@museen-dresden.de, Telefon: 0351 488 7254

Technische Sammlungen Dresden, Junghansstraße 1 – 3, 01277 Dresden, 0351/4887201
Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 9 – 17 Uhr, Samstag, Sonntag, Feiertage 10 bis 18 Uhr

Advertisements