Kunst & Begegnung: Auf dem Bild sind sechs der insgesamt acht Künstlerinnen und Künstler aus vier Ländern, die am zweiwöchigen II. Internationalen Art-Workshops in Dresden teilnehmen, zu sehen. Fotos: Joanna Schulte/Erika Walther


„Not that it`s so hard after Warhol“ von Vitor Bossa (Sao Paulo, Brasilien)


„trying for an alphabet“ von Laura Blohmé (Malmö, Schweden)


„logo.rythm“ von Jebah Baum (New York, USA)

Pulsierendes Spiel mit Farbe und Formen

Acht Künstlerinnen und Künstler aus den USA, Brasilien, Schweden und Deutschland weilen derzeit beim II. Internationalen Art-workshop im Atelier von Erika Walther in Dresden, um gemeinsam zu arbeiten, sich auszutauschen und Ausflüge in die nähere Umgebung und nach Prag zu unternehmen.

Veranstaltet vom Verein Ars Terra, werden Künstlerinnen und Künstler aus aller Welt zu den einzelnen Workshops als Artist in Resindence empfohlen. Gastgeberin ist die Skulpturenkünstlerin Erika Walther. In ihrem Kunstforum-Atelier auf der Rostocker Straße 12 in Dresden-Klotzsche findet der II. Internationale Art-Workshop vom 15. bis 29. Juli statt. Neben den bereits erwähnten Künstlern sind außerdem Diana Laucas aus Brasilien, Joanna Schulte aus Hannover, Ulla Andersson und Bernd Möller aus Dresden mit ihren Arbeiten dabei.

Am 28. Juli, um 17 Uhr sind Kunstinteressierte herzlich ins Atelier von Erika Walther eingeladen zu einer Präsentation der einzelnen Werke mit kleinem Snack und guten Gesprächen. Ausstellungsleiter ist Manto Sillack von der Galerie Sillack in Klotzsche.

Text (lv) und Erika Walther

 

Advertisements