Fotos (3): Claudia Baum

 

Blauer Wegerich Frucht der Erde
Grüner Traum
Himmelsblick Rotes Leuchten
Fließen
Werden
Wandlung

Poetisch wie ihre Bildwelt sind auch die Titel der Arbeiten von Gabriela Schlenz in ihrer derzeitigen Ausstellung im Restaurant „Kastenmeiers“ im Kurländer Palais unweit der Frauenkirche. Da recken sich erste Blattspitzen keck in die Höhe, umgarnen sich im Blütenrausch. Da leuchten rote Mohnblüten, gelber Löwenzahn, segeln Pollen federleicht davon. Pflanzen, Bäume und Wurzelgeflechte sprießen, verzweigen sich und verbinden Himmel und Erde. Ein mal zartes und leuchtend farbiges Raunen, Wispern und Weben im Kreislauf von Werden und Wachsen, Entblättern und Erblühen, Reifen und Wandlung schwingt auf den Leinwänden, die reizvolle Zwiesprache halten mit den  spurenreichen Landschaften der Steinwände in den Ausstellungsräumen. Lauschen dem Fluss der Zeit und des Lebens, Lauschen mit allen Sinnen, dazu lädt die Ausstellung die Besucher ein. Noch bis 5. April zu sehen.

Mehr Text zur Ausstellung folgt.

Text + Fotos (lv)

 

Advertisements