Absage der Vorstellungen bis auf weiteres in den Landesbühnen Sachsen

Aufgrund der 1. Änderung der Allgemeinverfügung des Landkreises Meißen vom 13. März 2020 über das Verbot von Großveranstaltungen ab 1000 Personen und die Meldepflicht von Veranstaltungen und Ansammlungen von Menschen ab 100 Personen anlässlich der Eindämmung der Atemwegserkrankung  SARS-CoV-2 (Corona Virus) ist es untersagt, öffentliche und private Großveranstaltungen mit einer Teilnehmerzahl ab 100 Personen durchzuführen.

Aufgrund dieser  Allgemeinverfügung finden bis auf weiteres  keine Vorstellungen mit über 100 Personen der Landesbühnen Sachsen statt.

„Leider muss deshalb auch die Premiere der Oper „Der Vampyr“ am 14. März 2020 abgesagt werden. Wir hoffen, sie zu einem späteren Termin nachholen zu können“, so Manuel Schöbel, Intendant der Landesbühnen Sachsen.

Die Absage betrifft heute Abend die Vorstellung „Picasso“ und „Diplomatie“ in Radebeul und „Minna von Barnhelm“ im Kulturhaus Freital,  Sonnabend, 14.3. 2020 den „Theatersport“ und „Der Vampyr“ und am Sonntag, 15.3. das Schauspiel „Minna von Barnhelm“.

Tickets können dort  zurückgegeben werden, wo sie erworben wurden.

Nachfragen bitte in der Kasse der Landesbühnen Sachsen.

In der nächsten Woche werden wir Sie über weitere Entscheidungen informieren.

Text: Petra Grubitzsch/Pressereferentin LB

Kasse : Tel. 0351/8954 214; Fax. 0351/ 8954 213; http://www.landesbuehnen-sachsen.de

Landesbühnen Sachsen GmbH, Meißner Str. 152,  01445 Radebeul,
Tel. 0351/8954-0