Keine Fata Morgana:  Unter strahlend blauem Himmel grasen am Elbufer Kamele, räkeln sich Lamas in der Sonne und blinzelt ein rätselhaftes weißes, gehörntes Tier sanft aus tiefschwarzen Augen die Vorübergehenden an. Sie genießen die Manege in freier Natur, lassen sich von nahem beobachten, verführen zum Träumen und Innehalten und sind in Aktion zu erleben im roten Zelt des Circus Monaco. Die bunte Zirkuswelt mit urwüchsigem Flair, Akrobaten und Clowns lädt noch bis zum 9. Oktober auf dem Platz an der Moritzburger Straße 3 in Dresden-Pieschen ein. Vorstellungen sind täglich um 16 Uhr; Sonntag um 11 und 15 Uhr.
Reservierung und Information: Tel. 0178 – 6539185
http://www.circus-monaco.de
Text + Fotos (lv)

Der Circus Monaco ist wieder da! Mit seinem rot-weißen Kuppelzelt, davor haben das Hörnertier Kaya, Kamele, Lamas und Ponys am Elbufer in Pieschen am alten Standort ihr Zuhause auf Zeit bezogen. Sie grasen im Freigehege und genießen die letzten warmen Sonnenstrahlen. Und lassen sich bewundern von den Leuten, die auf dem Elberadweg vorbei fahren, kurz anhalten und verweilen und sich an ihrem Anblick erfreuen – ein Stück harmonische Mensch-Tier-Natur abseits vom Großstadttrubel. Wie schön.

Der Circus gastiert hier vom 3. bis 14. Oktober. Vorstellungen sind täglich um 16 Uhr, sonntags um 11 Uhr. Fr ist Omitag (Omis haben freien Eintritt in Begleitung eines zahlenden Kindes), Do + Sa Familientag (Erwachsene zahlen Kinderpreise). Am 8., 9. und 10.10. ist spielfrei.

Weitere Infos unter http://www.circus-monaco.de

dscf6275dscf6339

dscf6258dscf6351

dscf6285dscf6159

dscf6164dscf6365

dscf6603

Weißes Tier

Auf der Wiese
hinterm Fluss
im Schatten der Türme der Stadt
sitzt ein weiß gehörntes Tier
wie gemeißelt im Gras
gefesselt an die Blicke der Passanten
die rätseln welcher Art es sei
sich weiden am seltsamen Anblick
ohne seine Herde
weit weg
schüttelt das anmutige Tier sein Haupt
in sanften Wellen rudern
gebogene Hörner Zeichen in die Luft
fließt dunkler Sonnenglanz in den Augen
zwischen uns
frisst allen Schmerz auf
fallen unter mattem Wimpernschlag kreisende Fliegen
weiter her über das gesträubte Fell
während hinten im roten Zelt die Musik
ohne das Hörnertier spielt
ein fernes Rauschen
wie lange noch

L.V.
(aus meinem Bilder-Gedicht-Kalender „Augenblicke“ von 2015)

 

Wieder da

Der Clown lacht vom Plakat:
Wir sind wieder in der Stadt
aus dem Unkraut ragt ein rotes Zelt
und bunte Wagen in der Abendsonne
am Flussufer tummeln sich
in der Manege in freier Natur
seelenruhig Kamele Lamas
und auch du bist wieder da
verloren geglaubtes weißes Hörnertier

blinzelst mich an aus tiefschwarzen Augen
die stumm verstehen der Anblick
ferner spitzer Mondsicheln
ist nicht jedem geheuer
während die Vorübergehenden rätseln
welcher Art du bist
höre ich deinen Namen Kaya
steckst den Kopf ins frische Heu
eine schwere Glocke schellt beim Gehen

wie wird es dir diesmal hier ergehen

L.V.
(1.10.2016)

dscf6988dscf7025

dscf7028dscf7072

dscf7309

Letzte Vorstellung

Vor dem roten Zelt auf der Wiese
sammeln die Zirkustiere aufgereiht
wie auf einer Perlenschnur
die letzten Sonnenstrahlen mit
dem Futter ein
ein letzter Blick auf die Türme der Stadt
und das bunte Riesenrad
vor dem Fluss wogende Höcker
und das weiße Hörnertier steht mir noch
einmal gegenüber
ein Pony postiert sich abseits von der leeren Manege
seelenruhig am Elbradweg vor dem Schild Umleitung
ganz allein
Wo werdet Ihr morgen sein

L.V.
(9.10.2016)

dscf7828dscf7739

dscf7840dscf7919dscf7970dscf8035

Circus Monaco gastiert zurzeit auf der Festwiese Gorbitz, Wölfnitzer Ring 10 noch bis 30. Oktober. Umgeben von Hochhäusern, Baukränen und vorbeifahrenden Autos fühlen sich die Tiere am Rande der Großstadt auf der grünen Anhöhe wohl, mit frischem Heu und Streicheleinheiten der Besucher.
Vorstellungen: täglich 16 Uhr, So., 11 Uhr. Di und Mi Ruhetage.

dscf8681dscf8734

dscf8705dscf8719

dscf8818dscf8908

dscf8678dscf8866

dscf8852dscf8923

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Werbeanzeigen