Neues Lebensjahr

Alle Farben des Himmels
maltest Du mir
im tiefen Rot gemischt mit Grau
sass ein dunkler Vogel
in der Dämmerung

mir wuchsen Farnflügel
hin zu Dir
nun sitz ich mit dem Vollmond
allein hier
die Gäste längst fort

die Stile lässt mir
keine Ruh die brennende Kerze
im Dunkel umschleichen mich
meine Wünsche wie Katzen
die Geschenke noch unausgepackt

keine Spur von Dir
dem anderen Teil meiner Existenz
Spross und Spiegelbild
das sich nach Ganzheit sehnt

warum können wir
uns nicht lassen
wie wir sind
ohne uns aus den Augen
zu verlieren

warum kann ich mein Gepäck nicht
einfach abstellen
und dem Meer übergeben

LV
11./12.11.2022

Der erste Schnee

Gestern fiel der erste Schnee
ich sah ihn nicht
fuhr vorher noch entlang
einer gelben Baumallee
mitten im November

heute wieder strahlender Sonnenschein
winzige weiße Flecken festgeklebt
auf dem Efeudach vom Gartenhaus
rote Kaktusblüten im Wintergarten läuten
den Winter ein

LV
19.11.2022

Zuneigung

Tiefrote Blütensterne
fielen nacheinander ein
ihre Köpfe hingen
Geburtstagsblumen
sah nicht mehr ihr Leuchten
nur mehr den fallenden Schein

riss sie um noch tiefer
in die dunkle Erde
und richtete die Blüten
wieder auf
hielt sie in den Händen
kann aufrichtige Schönheit
je enden

LV
20.11.2022

Kinderbild

Als ich Dir heute morgen
von der Teddy-Ausstellung erzählte
fiel ein Stück heraus aus dem Bild
es hatte  schon einen Riss
ein weißer Fleck nahe am Gesicht
verlor sich irgendwo zwischen Decke und
Falten des Bettes Büchern und Notizen

suchte fassungslos alles ab
nach dem kleinen Fizzelchen
das mich vollständig sein lässt
Müdigkeit splitterte aus den Augen
obwohl schon Tag
draußen die Müllabfuhr entleerte die Behälter
ich bin es müde in Erinnerungen zu kramen

Teddywärme hatte ich
aber wer hielt mich sonst
der Teddy sitzt mit grau abgewetztem Fell
vor dem Fenster
und hütet das Kinderbild
von einst

LV
22.11.2011